Parteipolitik beim Stresstest fehl am Platz

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck wird am heutigen Montagabend das Ergebnis des Stresstests zur Energieversorgung vorstellen.

“Ein zeitlich befristeter Weiterbetrieb der Kernkraftwerke in Deutschland ist zentral für die Versorgungssicherheit und für bezahlbare Strompreise. Leider ist davon auszugehen, dass die Bundesregierung Parteipolitik vor sachliche Notwendigkeit stellt. Denn wenn die Spitzen von SPD und Grünen schon vor Bekanntwerden des Ergebnisses des Stresstests erklären, maximal einer Verlängerung um wenige Wochen im Streckbetrieb zuzustimmen, dann raubt das dem Gutachten von Bundeswirtschaftsminister Habeck schon vorab alle Glaubwürdigkeit”, so der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Steffen Bilger.