KULTUR (1)

 büro für zeit + raum / Anne Hirth & Christian Kesten

“Gedanken über weite Entfernung. Eine Kontaktaufnahme“*
TANZ / THEATER
Fr 21. + So 23. Februar 2013 // 20 Uhr
13,- € / erm. 8,- €


Münster. Am Anfang ist es still. Ein Husten, ein Rascheln. Rutschen auf den Stühlen, sich einrichten. Zaghafte Kontaktaufnahme zwischen Bühne und Zuschauerraum, zwischen Publikum und Performern. Doch lange bleibt es nicht still in dieser ersten gemeinsamen Arbeit der Regisseurin Anne Hirth und des Komponisten Christian Kesten aus Berlin. Spielerisch untersuchen sie den Ursprung von Stimme und Kommunikation. Sie sammeln vorhandene und mögliche sowie vergessene, absonderliche und erfundene Arten der Verständigung. Einzelne Trompetentöne und behutsames Papierrascheln eröffnen weite Assoziationsketten bei Zuschauer und -hörer. Und dann ist da der weiße Dunst, der die Menschen in der zweiten Reihe auf der Bühne verschwinden lässt und den Hörsinn nochmals symbolisch in den Vordergrund rückt. Gesten, Tanz, Klänge und Bilder werden zum Material choreografierter und improvisierter Situationen.